Menü
"Die Lust, Kunst und Kultur zu erleben und zu fördern"

21. November, 16.30 Uhr - Mitgliederführung

Dr. Marlene Lauter führt durch die Ausstellung "WEISS"


19. November, 17.00 Uhr - Mitgliederführung

Dr. Marlene Lauter führt durch die Ausstellung "WEISS"


06.November 19:30 Uhr Klangraumkonzert mit Peter Fulda

undefined

... Solo Piano in Kooperation mit der Jazzini Würzburg Besonders mit seinen Piano-Soloauftritten hat sich der Künstler in der Szene einen Namen gemacht. Seine Kompositionen zeigen unterschiedlichste Einflüsse durch die aktuelle Avantgarde, aber auch durch klassische nord- indische Musik sowie durch die Songs von Jonny Cash, aus denen er eine eigene homogene Klangwelt voll Kreativität und Poesie entwickelt.
Mehr Infos


25. September, 19.30 Uhr - Künstlergespräch mit Edgar Guthub

undefined
Bildhauer, Installationskünstler und Grafiker Edgar Gutbub wird an diesem Abend zum Künstlergespräch begrüßt.
Mehr Infos 

Bildergalerie


03. Oktober, 15.00 Uhr - Klangraumkonzert

... für Ohren, Augen und Hirn
Musik von Gerhard Stäbler
(erklingt teils im, teils vor dem Museum)

Gerhard Stäbler (*1949 in der Nähe von Ravensburg) ist ein höchst angesehener Komponist von Gegenwartsmusik. Seine Musik zeichnet sich durch absichtsvolle Durchkreuzungen von Hörerwartungenörerwartungen aus. Dadurch eröffnet sie beim Hörer neue Wahrnehmungs- und Denkmuster. Wen wunderts, dass er sein Musikschaffen sowohl pädagogisch als auch gesellschaftlich-politisch versteht?

Mehr…

Der weithin bekannte Komponist Gerhard Stäbler (* 1949), der bei Nicolaus A. Huber Komposition und bei dem kürzlich verstorbenen Gerd Zacher Orgel studiert hat, konnte mit seiner Musik internationale Erfolge verbuchen und Kompositionsaufträge von renommierten Institutionen (z. B.Rundfunkanstalten) erfüllen.

Auch in Würzburg ist Stäbler kein Unbekannter: Das MainfrankenTheater hat in zwei Serien sein mit großem Beifall aufgenommenes Stationen-Musiktheater „Letzte Dinge“ nach Paul Auster , danach als Auftragswerk eine Kantate für Solisten Chor und Orchester „… vom Anfangim Ende“ uraufgeführt, und derzeit bereitet es für den nächsten April - ebenfalls als Auftragswerk -die Uraufführung des Musiktheaterprojekts „The Colour“ vor. Wir befinden uns also in guter Gesellschaft. Stäbler kommt es immer darauf an, die Phantasie der Hörer anzuregen und konventionelle Aufführungssituationen zu durchbrechen: durch Gesten, durch Bewegungen (des Publikums) im Raum, durch Licht- und Duftgestaltung.

Aber man täusche sich nicht: Stäblers Musik ist in ihrenAbläufen immer äußerst durchdacht und von ausgefeilten Konstruktionen geprägt – man werfe nur einmal einen Blick in seine höchst präzis ausgearbeiteten Partituren. Die planvolle Musik beeinträchtigt jedoch die oft sehr direkt wirkende Aussage nicht. Seien wir also gespannt, was uns Stäbler u. a. mit Schlagzeug in „Kybele“ und dem Werk für Solo-Horn, Skateboards und Misch-maschinen (und übrigens auch mit Staubsaugern) erfahrbar machen möchte.
Folder zum Download

Weniger…

31. Juli, 19.30 Uhr - Klangraumkonzert mit Matthias von Brenndorff

undefined
An diesem Abend wird das Publikum vom Großen Bläserensemble mit der Bläserserenade von Richard Strauss (im Strauss-Jahr 2014), zwei neuen Stücken und der großen Bläserserenade von Anton Dvorak akustisch verwöhnt.
Mehr Infos

30. Juli, 16.30 Uhr - Mitgliederführung mit Dr. Henrike Holsing

 Dr. Henrike Holsing führt durch die Ausstellung "VON REMBRANDT BIS RICHTER"

24. Juli, 17.30 Uhr - Mitgliederführung mit Dr. Henrike Holsing

 Dr. Henrike Holsing führt durch die Ausstellung "VON REMBRANDT BIS RICHTER"

17. Mai, 19.00 Uhr - "Langen Museumsnacht" mit Kunst, Musik, Tanzperformance und Zauberei

undefined
Lassen Sie sich begeistern von einer NACHT der ILLUSIONEN! Die Nacht der Illusionen begleiten Computer-Animationen Konkreter Kunst des Instituts für Didaktik der Mathematik, Universität Würzburg. Musikalisch begleitet die Nacht der Illusionen das Scott Hemingway Quartett.
Mehr Infos

09. Mai, 16.30 Uhr - Mitgliederführung

Dr. Marlene Lauter führt durch die Ausstellung "Renée Sintenis".

08. Mai, 19.30 Uhr - Künstlergespräch

undefined

Im Kulturspeicher wird an diesem Abend die Hannoveraner Künstlerin Christiane Möbus begrüßt. Christiane Möbus arbeitet häufig mit vorgefundenen Materialien, die sie in überraschender Weise kombiniert und in neue Kontexte stellt. Eines ihrer bevorzugten Themen ist das Tier - darin berührt sie sich mit Renée Sintenis, der Bildhauerin, der zeitgleich eine Ausstellung im Museum im Kulturspeicher gewidmet ist. Berührungen der beiden Künstlerinnen, aber auch unübersehbare Unterschiede bilden gewiss Grundlage genug für spannende Gespräche.
Mehr Infos

Bildergalerie


16. April, 17.00 Uhr - Mitgliederführung

Dr. Marlene Lauter führt durch die Ausstellung "Renée Sintenis".

20. Februar, 19.30 Uhr - Künstlergespräch

undefined
Im Kulturspeicher wird an diesem Abend der österreichische Künstler Josef Linschinger begrüßt. Linschingers Werke enstehen systematisch, nach Regeln, die oft eine wissenschaftliche Grundlage haben. Früher hat ihn dabei die Systematik der Barcodes zu luziden Farbgestaltungen angeregt. Neueren Werken liegen oft die in jeder Zeitung zu findenden Sudokus zu Grunde. Die formal wie auch optisch interessanten Lösungen überraschen den Betrachter immer wieder. Der Künstler freut sich auf einen anregenden Gesprächsabend mit interessierten Kunstfreunden!
Mehr Infos

30. Januar 2014, 17.30 Uhr - Mitgliederführung

undefined
Dr. Henrike Holsing führt durch die Ausstellung "Rein malerisch - Wilhelm Leibl und sein Kreis".

23. Januar, 19.30 Uhr - Klangraum-Konzert mit Kolja Lessing "Partiten_Party"

undefined
Kolja Lessing spielt neuere Werke (20./21. Jh.) für Solo-Violine. Er hat als Geiger und Pianist durch seine Verbindung von interpretatorischer und wissenschaftlicher Arbeit dem Musikleben prägende Impulse verliehen. International ausgezeichnete Produktionen zeigen Kolja Lessings stilistisch differenzierte Auseinandersetzung mit Repertoire des Barocks bis hin zur Moderne. Nach Professuren für Violine und Kammermusik an den Musikhochschulen Würzburg und Leipzig wirkt er seim dem Jahr 2000 in gleicher Funktion an der Musikhochschule Stuttgart.
Mehr infos

15. Januar 2014, 16.30 Uhr - Mitgliederführung

undefined
Dr. Henrike Holsing führt durch die Ausstellung "Rein malerisch - Wilhelm Leibl und sein Kreis".
Rückblick

Freundeskreis Kulturspeicher e.V.

c/o Museum im Kulturspeicher
Oskar-Laredo-Platz 1
97080 Würzburg
Telefon: +49 (0) 931 74977
Telefax: +49 (0) 931 77270

info@freundeskreis-kulturspeicher.de

Kunst-Edition 2017

Gerhard Frömel
Multiple „Schräg 2-teilig ist auf Anregung des „Freundeskreises des Museums im Kulturspeicher“ entstanden und wird in erster Linie durch den Freundeskreis zu einem Vorzugspreis an Mitglieder und weitere Kunstfreunde abgegeben. Frömels Arbeiten zählen zu der sich auf einige wesentliche Formen und Inhalte reduzierenden konkreten Kunst.
Mehr